Veranstaltungen

 

Am Sonntag, den 23.2.20 findet unser 3. Samenfest im Pfarrsaal in Amorbach statt. Hier der Pressebericht.

Unsere Aussteller:
 

Die Regenbogenschmiede

http://www.regenbogenschmiede.net/

Wir beschäftigen uns mit der Vermehrung von Saatgut alter Kulturpflanzen und stellen selbst gesammelte Tees her.

Kontakt:

Die Regenbogenschmiede

Hunolstein 72

54497 Morbach

E-Mail: regenbogenschmiede@posteo.de

Tel. 06533 955516

 
Gärtnerei Dieter Haas
 
‘Wir‘, das sind zwei, sehr überzeugte Gartenmenschen, nämlich ‚Chef‘ und Namensgeber Dieter Haas, studierter Diplomgeograph und gärtnerischer Autodidakt, Spezialist für Tomaten, Chilis, Rosen und Kübelpflanzen, sowie Christiane Bauer, gelernte Staudengärtnerin und studierte Landespflegerin, hauptverantwortlich für Kräuter, Gemüsepflanzen, Stauden und die Büroarbeit. Zuverlässig unterstützt werden wir von unserem fast immer gut gelaunten Team, allen voran unsere langjährige Mitarbeiterin Anna Bauer und von unseren 4 Kindern.
Seit 1998 arbeiten wir gemäß der BIOLAND-Richtlinien. Neben speziellen, weitgehend torffreien Erden, organischer Düngung, biologischem Pflanzenschutz sowie rein mechanischer, arbeitsintensiver (konkret: Handarbeit!) Unkrautbekämpfung – auch Beikrautregulierung genannt – bedeutet das auch, daß wir alle unsere Pflanzen weitestgehend selbst aus kontrolliertem Saatgut oder Stecklingen heranziehen. Nicht ganz einhalten können wir bisher dieses Ziel bei den Rosen, da es hier z.B. bei den neuen Englischen Sorten strenge Lizenzrechte gibt, die eine Eigenvermehrung für uns ausschließen (siehe auch Vorwort Rosenliste!). Außerdem versuchen wir immer unser Sortiment zu erweitern und greifen dabei auch auf nicht Bioland-kontrolliertes Saatgut von engagierten Kollegen oder sogenannten ‘Laien‘ zurück, mit dem Ziel einer Bioland-gerechten Weitervermehrung. Darüberhinaus sind wir schon lange Mitglied bei den Stauden- und Rosenfreunden, bei Arche Noah/Österreich und arbeiten beim Tomatenprojekt mit dem Dreschflegel e.V. zusammen, sowie seit neuestem intensiv mit der Firma Bio-Saatgut. Kontakt halten wir auch mit dem VEN, dem deutschen ‘Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt‘. Wichtig ist uns hierbei zum einen der Erhalt und die Wiederverbreitung möglichst vieler, zum Teil in Vergessenheit geratener Kultursorten , zum anderen aber auch der verständnisvolle, gärtnerische Umgang mit den Pflanzen an sich.
 
Kontakt:
 
Gärtnerei Dieter Haas
 
Obere Leberklinge 60
 
97877 Wertheim
 
Web: https://www.bioland-gaertnerei-haas.de/
 
E-Mail: gaertnerei-dieter-haas@web.de
 
Telefon: 09342/856580
 
 
Die Natur- und Erlebnisgärtnerei ist keine gewöhnliche Gärtnerei im herkömmlichen Sinne. Sie werden auf den ersten Blick erkennen, dass hier alles sehr naturbelassen ist und wer kein Unkraut sehen kann, dem muss man von einem Besuch sogar dringend abraten.
Hier darf Vieles wachsen, wie es will, denn wir bauen auf einen respektvollen Umgang mit der Natur. Außerhalb von Rippberg , idyllisch gelegen und von Natur umgeben, ist die Natur- und Erlebnisgärtnerei „Bienenweide“ von Benedict Vierneisel. Zusammen mit seiner Frau, Christina Ulshöfer, hat er ein wahres Paradies für Natur- und Blumenliebhaber geschaffen. Doch gezüchtete Designerpflanzen, Geranien und Petunien sucht man hier vergeblich. Das Hauptaugenmerk dieser etwas anderen Gärtnerei liegt auf der Nutzbarkeit im weitläufigen Sinn, egal ob kulinarisch, medizinisch oder als „Nahrungsergänzungsprogramm“ für Bienen, Schmetterlinge, Schwebfliegen und andere Nützlinge, sowie Wildtiere und Singvögel.
Durch die Arbeit als Sortenerhalter und die Verbindungen zum privaten Samenarchiv von Gerhard Bohl wurden im Laufe von fast zwei Jahrzehnten etliche Arten und Sorten getestet. Eine beachtliche Anzahl von außergewöhlichen Pflanzen wurde zusammengetragen:
Vom Adonisröschen, das auf der roten Liste steht, über Lavendel der nach Oregano riecht, Minze mit dem Geschmack von Earl Grey Tee, Blumen, die nach Schokolade duften, so dass man reinbeißen möchte, bis hin zum Zitronenstrauch, der nicht nur hübsch ist und herrlich riecht, sondern auch himmlisch schmeckt und eine sanft beruhigende Wirkung hat.
In der Gärtnerei sollen die Besucher ermutigt werden, an den Pflanzen zu schnuppern, sie zu berühren und auch mal ein Blättchen zu kosten. Frei nach dem englischen Sprichwort: „Seeing is Believing“.
In der großflächigen Gärtnerei sind auch unterschiedliche Schmetterlinge und Wildbienen zu entdecken. Sie nutzen diese „Oase“ als Tankstelle. Mit Fachwissen und vor allem eigenem Erfahrungsschatz wird der Kunde hier beraten. Ob über die Verwendung der Samen, Kräuter und Stauden oder deren Vielfältigkeit. Als mobile Gärtnerei werden auch Schulen, Kindergärten, Heime etc. besucht. Auch für Imkervereine ist hier viel Wissenswertes zu erfahren. Für Gruppen gibt es spezielle Führungen.
Wer seinen Gästen etwas Besonderes bieten möchte, kann hier auch feiern. Festlichkeiten für bis zu 20 Personen können im besonderen Ambiente veranstaltet werden. Liebevolle Bewirtung, individuell und ohne Stress – für Gastgeber und Gäste ein Erlebnis, das Freude macht.
Es besteht auch die Möglichkeit mit Ihrem Obst- und Gartenbauverein oder Imkerverein unseren Garten zu besuchen, einfach mal anrufen und individuell ein kleines Programm mit uns abstimmen.
 
Kontakt:
 
Benedict Vierneisel
 
Im „guten“ Grund
 
74731 Walldürn
 
Telefon: 06286/929577
 
Email: gaertnerei-bienenweide@gmx.de
 
 
Gundula Isernhagen - Archeregion Gutenstetten
Saatgutvermehrung und Gemüse-Selbstversorgung im Hausgarten
Vermehrung (Saatgut, Jungpflanzen, Ableger)

Als Hobbygärtnerin zur Selbstversorgung mit Gemüse zu allen Jahreszeiten habe ich mit Günther zusammen seit 2010 den verwilderten Bauerngarten des Hofes neu belebt. Soweit im Hausgarten möglich, begann damit auch meine intensive Beschäftigung mit der eigenen Saatgutgewinnung.

Mein Schwerpunkt liegt bei der Vermehrung von rund 90 samenfesten, bewährten Sorten: Gemüse, Kräuter und Bauerngartenblumen. Die Pflanzen begleiten uns vom Samenkorn bis in das Winterlager! Das Grundstück ist 3500 qm groß, allerdings mit 8 m Gefälle und allen Gebäuden eines ehemaligen Bauernhofes. Wir bauen auf rund 300 qm Gemüse und Kräuter an, auf weiteren 100 qm blühen Blumen und Zierstauden. Die jeweiligen Samenträger sind in diese Flächen integriert. Wir bewirtschaften unseren Garten giftfrei nach altbewährten Methoden: Mulchdecken und Mischkultur, blühende Pflanzen und Selbstaussaat bestimmen dabei das Gartenbild. Zum Düngen verwenden wir Kompost, Pflanzenjauchen und Bioland-Rindermist. Ich mische meine Erde zur Jungpflanzenaufzucht aus Gartenerde, Kompost und Sand selber und benutze gebrauchte Töpfe. Meine Mitgliedschaft im VEN (Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt e.V.) und mein Engagement in der Archeregion Gutenstetten (Ziel ist der Erhalt vom Aussterben bedrohter Haustierrassen, Nutzpflanzen und Handwerkstraditionen) schenken mir dabei regen Austausch mit Gleichgesinnten – im Dienst des Erhalts und der Verbreitung alter, robuster und samenfester Sorten aus kleinbäuerlicher Züchtung, die an unser Klima angepasst sind, ein langes Erntefenster besitzen und selbst bei Krankheiten, Schädlingsbefall und Witterungsschwankungen noch Ertrag bringen! Alle meine Sorten können auch von Ihnen weitervermehrt werden! Das Besondere am Saatgutfestival ist für mich, Ihnen meine Saaten persönlich zeigen zu können. So kann ich Ihre Fragen beantworten und Sie beraten, so dass jede/r von Ihnen mit dem passenden Samentütchen nach Hause geht!

 

Kontakt:

Gundula Isernhagen

Bottenbach 2

91448 Emskirchen

Tel. 09104 8268576

Bioland-Hof Klein
 
Bioland – Familienbetrieb bei Wertheim.
Unser Herz schlägt für den biologischen Anbau und speziell für die weiße Süßlupine.
Vor mehr als 20 Jahren haben wir uns in diese verliebt und seit dem gibt es unseren Lupino – Lupinenkaffee. Aber da ein Kaffee alleine noch keine gute Laune macht, denken wir uns immer wieder etwas Neues aus.
Sie benötigen eine größere Menge an Süßlupinen( eine Tonne oder auch viel mehr) auch diese Wünsche können wir erfüllen, nehmen Sie Kontakt mit uns auf, dann können wir Ihnen ein Angebot erstellen.
Da wir neben den Lupinen auch einen klassischen Hofladen betreiben informieren wir Sie gerne per Mail über unser aktuelles Gemüse- und Fleischangebot. Natürlich bauen wir auch Getreide an. Sie können es ebenfalls im Hofladen oder per Post bekommen.
 
Kontakt:
 
Bioland-Hof Klein
 
Schmiedsgasse 1
 
97877 Wertheim – Sachsenhausen
 
Telefon: 09342/6386
 
Email: biolandhof-klein@t-online.de
 
Web: www.lupinenkaffee.de
  • Am 9.5.20 findet unser Pflanzenmarkt im Hof des Cafe Farbe in Miltenberg statt. Mehr dazu demnächst.

 

 

Total Page Visits: 9543 - Today Page Visits: 15